Tag Archives: Tarifwechsel

Beitragsanpassung PKV 2014

Beitragsanpassung PKV 2014: das Beste herausholen

Es hat sich schon herumgesprochen, dass viele privaten Krankenversicherungen ihre Beiträge zum Jahr 2014 für Bestandskunden drastisch angepasst haben. Die Gründe dafür können vielfältig sein. Ein Hauptgrund ist aber oft, dass Tarife „überaltert“ sind, das heißt, dass neue Kunden oft in neu kalkulierte, günstigere Tarife gelotst werden, während ältere Kunden oft in ihren alten Tarifen „allein“ gelassen werden. Aktiv wird kaum ein privater Krankenversicherer den Wechsel in einen „neuen“ Tarif von sich aus anbieten.

Beitragsanpassung PKV 2014: Was nun?

Nach einer – möglicherweise erneuten – hohen Beitragsanpassung sollte kein Privatversicherter in Panik geraten sondern die richtigen Schritte einleiten, um langfristig ein erschwingliches Beitragsniveau zu erzielen. Auf keinen Fall sollten Sie übereilt und ohne Rücksprache mit einem PKV-Spezialisten handeln, denn als Laie passieren Ihnen leicht Fehler, die nur schwer rückgängig zu machen sind. Wie aber geht man richtig vor, wenn einem der Schock der Beitragserhöhung(en) noch in den Gliedern sitzt?

PKV-Data.de empfiehlt:

Erst denken, dann handeln!

Als PKV-Kunde haben Sie bei einer Beitragsanpassung verschiedene Möglichkeiten, ihren Monatsbeitrag zur Krankenversicherung zu reduzieren.

Möglichkeit 1 ist ein „echter“ Tarifwechsel beim bisherigen Anbieter: Die Anbieter empfehlen oft eine Erhöhung der jährlichen Selbstbeteiligung. Doch Vorsicht! Im Prinzip bleiben Sie dadurch im selben Tarif, nur Ihre Selbstbeteiligung erhöht sich. Es ist dann quasi nur eine Frage der Zeit, bis der Beitrag sich wieder dem jetzigen Niveau annähert. Gleichzeitig steigen Ihre eigene Kosten, wenn Sie mal richtig krank sind. Vor allem für Angestellte ist eine höhere SB nur bedingt zu empfehlen, da der Arbeitgeber sich ja ca. zur Hälfte am PKV-Beitrag beteiligt. Besser ist in der Regel der Wechsel in einen gleichwertigen und relativ neuen Tarif bei Ihrer privaten Krankenversicherung, mit dem auch Neukunden des PKV-Unternehmens angeworben werden. Hiernach sollten Sie ausdrücklich fragen und auch nicht locker lassen, wenn Sie das Gefühl haben, von Ihrem Anbieter hingehalten zu werden. Ihr Vorteil jeweils: Die bei Ihrem Versicherungsunternehmen angesparte Alterungsrückstellung (auch Altersrückstellung genannt) nehmen Sie beim Wechsel in einen anderen Tarif oder in eine andere Tarifvariante voll mit. Das ist je nach Höhe der Alterungsrückstellung wichtig für später. Auf keinen Fall sollten Sie voreilig in den sogenannten Basistarif wechseln, der bestenfalls GKV-Niveau hat.

Möglichkeit 2 wäre zu prüfen, ob sich ein  Wechsel in eine andere private Krankenversicherung lohnen kann. Vor allem für PKV-Kunden, die noch relativ kurz in der PKV sind, kann sich ein Wechsel des Anbieters auszahlen. Demnach können Sie dann, wenn Sie nach dem 01.01.2009 in die PKV gewechselt haben, einen Teil Ihrer Alterungsrückstellungen zu einem neuen Anbieter übertragen lassen. Auch hier empfiehlt sich allerdings, nicht ohne Spezialistenberatung zu handeln sondern sich qualifiziert vom anbieterunabhängigen Fachmann fachlich begleiten und beraten zu lassen.

PKV Tarifwechsel: Was ist, wenn ich krank bin?

Krank beim Wechsel innerhalb der Gesellschaft: Wenn Sie in einen gleichwertigen Tarif innerhalb Ihrer Krankenversicherung wechseln möchten, sollte eine akute Erkrankung oder eine Vorerkrankung absolut kein Problem für einen Tarifwechsel darstellen.

Krank beim Anbieterwechsel: Anders sieht das beim Wechsel der privaten Krankenversicherung aus. Dabei kann  der aktuelle Gesundheitszustand und/oder Vorerkrankungen, die länger zurückliegen, eventuell ein Problem darstellen. Ob dem wirklich so ist, stellt sich meist erst bei einer konkreten Anfrage bei dem potentiellen neuen PKV-Anbieter heraus. Auch hier heißt es Ruhe zu bewahren und die Erfahrung eines Fachmanns in Anspruch zu nehmen. Gut zu wissen: Ein akuter Schnupfen wird höchstwahrscheinlich nicht zu einer Ablehnung bei einer anderen privaten Krankenversicherung führen.

Wie findet man eine gute neue private Krankenversicherung?

Einen ersten Versuch, einen passenden Tarif zu finden, können Sie hier über unseren PKV-Rechner starten. Geben Sie einfach Ihre Vorgaben ein und der Rechner zeigt Ihnen passende Tarife an, die Sie auch anfordern können.

Wünschen Sie gleich eine Expertenunterstützung, dann finden Sie auf der Seite zum Thema Unabhängige Beratung zur privaten Krankenversicherung zahlreiche Spezialisten in Ihrer Region und bundesweit, die Ihnen weiterhelfen können. Oder nutzen Sie einfach unser Kurzformular zur Anforderung eines PKV-Vergleiches mit Beratung.